Badesicherheit an der Nordsee

Badesicherheit an der Nordsee

Foto: Presse

Es ist wichtig, die 7 Baderegeln zu befolgen damit die Tour an den Strand zu einem schönen Erlebnis wird.  

Scheint die Sonne, dann gibt es nichts Besseres, als einen schönen Tag am Strand zu verbringen. Aber das beste Erlebnis bekommst du, wenn du dir die 7 Baderegeln merkst: 

  • 1. Informiere dich, wo sich der nächstgelegene Rettungsposten befindet und lies die Hinweise, bevor du dich am Strand aufhältst und im Meer badest.  
  • 2. Merke dir die Strandnummer des Weges, den du durch die Dünen an den Strand gegangen bist.
  • 3. Bade niemals bei stürmischem Wetter, alleine und niemals nach dem Genuss von Alkohol.
  • 4. Selbst bei Windstille kann es gefährliche Unterströmungen geben - bade deshalb niemals mit Badetieren, Luftmatratzen, Gummibooten oder Ähnlichem. Die Strömung zieht sie allzu schnell aufs Meer hinaus.
  • 5. Aufgrund der Unterströmung solltest du eine Badeleine benutzen, wenn deine Kinder baden.
  • 6. Gehe niemals tiefer als bis zur Taille ins Wasser und schwimme immer parallel zur Küste.
  • 7. Nimm möglichst ein Mobiltelefon mit an den Strand, damit du bei einem Badeunfall schnell den Notruf 112 anrufen kannst. 

Frage die Rettungsschwimmer am Strand

Die Nordsee kann barsch und auch gefährlich sein, befolgst du aber diese Regeln und versuchst ansonsten die Wassertiefe, Strömung und Windrichtung zu beurteilen, bevor du dich in die Wellen begibst, kannst du schwimmen gehen. Bist du im Zweifel, frage die Einheimischen oder Rettungsschwimmer, ob es etwas zu beachten gibt, bevor du ins Wasser gehst.

Vorsicht mit Luftmatratzen 

Schwimmtiere, Gummiboote und Luftmatratzen treiben schnell auf das Meer hinaus und können daran Schuld sein, dass eine Rettungsaktion eingeleitet wird, wenn andere diese draußen auf dem Wasser treiben sehen und denken, dass jemand in Not ist. 

Habe Respekt vor dem Meer

Rufe niemals aus Spaß um HILFE und spiele keine gefährlichen Spiele wie z. B. einander schubsen, untertauchen, Wettbewerbe wer die längste Zeit die Luft anhalten kann u. ä. im Wasser.

Achte besonders auf Kinder im Wasser

Passe auf die Kinder auf - am Strand und im Wasser. Bade eventuell nur dort, wo die Rettungsschwimmer sind. 

Rettungsschwimmer im Sommer

Am Südstrand in Hvide Sande und am Strand in Søndervig unterhalb des Badevej sind im Sommer Rettungsschwimmer stationiert.

Blaue Flagge 

Viele unserer Strände und Häfen haben eine blaue Flagge, diese signalisiert:

  • Es ist sauber und wird regelmäßig kontrolliert
  • Hat sauberes Badewasser und informiert über die aktuelle Wasserqualität
  • Hat die Pflicht die Blaue Flagge zu entfernen, wenn akute Verunreinigungen auftreten
  • Hat saubere Toiletten und gut erhaltene Gebäude am Strand
  • Hat eine Abfallbeseitigung
  • Hat Rettungsmittel, Verbandskasten und (Not)Telefon in der Nähe - bei einigen auch Rettungsschwimmer.