Fugle

Vögel

Der Ringkøbing Fjord mit den großen Wiesengebieten im Norden, Osten und Süden des Fjords ist ein wirkliches Mekka für ziehende und brütende Wasservögel. Hier gibt es Platz, viel Futter und die notwendige Ruhe in der Brutzeit.

Die Wiesengebiete sind als Rast- und Futtergebiete für tausende Wasservögel von großer Bedeutung. Man kann besonders Schwimmenten wie Krickenten, Pfeifenten, Stockenten und Schellenten sehen. Unter den Gänsen dominieren die Kurzschnabelgans, Graugans, Ringelgans und Weißwangengans.

In den seichten Gebieten sieht man besonders Alpenstrandläufer, Pfuhlschnepfe, Uferschnepfe, Kiebitz und Goldregenpfeifer.

Außerdem ist die Halbinsel Tipperne eines der wichtigsten Brutgebiete für Wasservögel in Dänemark. Es brüten mehr als tausend Paare hier. Ein Teil der Vögel stehen auf der dänischen rote Liste über bedrohte oder gefährdete Arten.

Die Wasservögel finden auf den Wiesen um den Ringkøbing Fjord gute Lebensbedingungen. Es lohnt sich aber auch auf andere Vögel wie Raubvögel z.B. Rohrweihe, Mäusebussard, Kornweihe, Turmfalke und Sumpfohreule zu achten. Zu jeder Jahreszeit kann man desweiteren Glück haben und seltene Raubvögel wie Seeadler, Fischadler und Wanderfalken sehen.

 

Seltene und gefährdete Vogelarten

Rohrdommel (Botaurus stellaris)

Löffelreiher (Platalea leucorodia)

Rohrweihe (Circus aeruginosus)

Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta)

Alpenstrandläufer (Calidris alpina)

Kampfläufer (Philomachus pugnax)

Sumpfohreule (Asio flammeus)

Fluss-Seeschwalbe (Sterna hirundo)

Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea)

Knäkente (Anas querquedula)

Tüpfelsumpfhuhn (Porzana porzana)

Flussregenpfeifer (Charadrius dubius)